Rituale der performativen Selbst-Inventarisierung – Gesten der Erinnerung

EIN 12H-LIVESTREAM von Hier bis Jetzt – in Zeit und Raum – zwischen Subjekt und Objekt

Doku zum Stream am 30.04.2021, von 09-21 Uhr aus dem Tatwerk in Berlin.

Video: Lennart Miketta  /  Schnitt: Nicolas Plancq

In einem 12-stündigen Livestream treffen drei individuelle Perspektiven, Erfahrungen und Historien aufeinander. Mit kritischem Blick kreiert die kollektive Arbeit Rituale aus den eigenen Körpern, Erinnerungen und Objekten heraus und transformiert diese, zu einer performativ-installativen Momentaufnahme.

Das Kollektiv erforscht die These des eigenen Körpers und Verstandes als bewegliche, endliche Archive. Private Familienfotos, Dias, Filmaufnahmen und Dokumente gehören genauso zum Erinnerungsprozess, wie Oral Histories, Gerüche und Geschmäcker. Immer auf der Suche danach, wie das immaterielle Erbe dreier Individuen durch eine Praxis der ritualisierten Selbst-Inventarisierung, in ein nachhaltiges Inventarium überführt werden kann. Ein Inventar, dass westlich geprägte Verwertungslogiken von Erinnerungen und Artefakten hinter sich lässt und die normativen Erfahrungswelten einer weißen Mehrheitsgesellschaft in Frage stellt.

Uta Engel: Produktionsleitung
Julia-Huda Nahas: Dramaturgie
Parisa Karimi: Szenenbild und Videokonzept
Fatma Saltwater: Konzept Styling und Kostüm
Rabea Porsch: Rehearsal Director
Ana Maria Sales Prado: Grafik Design

Rituale der performativen Selbst-Inventarisierung von B.EEF wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Der 12-stündige Livestream ist über Twitch zugänglich und lädt zum Dialog über die Chatfunktion ein. Ob beim Frühstück auf dem Tablet, in der Bahn auf dem Handy oder mit dem Laptop auf der Couch. Kontinuierlich und flexibel, dauerhaft und fragmentiert. Das Publikum bestimmt dabei eigene Rituale der Wahrnehmung und Partizipation. 

Begleitet B.EEF durch Ihren Arbeitstag und folgt ihnen per Twitch. Erlebt den Prozess und werdet selbst ein Teil der performativen Selbstarchivierung – von der Erinnerung zum Inventar.

Zugang über den B.EEF Twitch-Kanal: https://www.twitch.tv/beefperformance

Aktion ausdrücklich erwünscht!

Diese Performance wirft die traditionellen, ungeschriebenen Verträge zwischen Publikum und Performance über Bord. Ihr begleitet B.EEF und B.EEF begleitet Euch. Aber wo seid Ihr gerade? Was für Fragen gehen Euch durch den Kopf? Seht ihr etwas, dass wir nicht sehen? Einmischen ist ausdrücklich erwünscht und der Kommentarbereich kein technisches Beiwerk. 

Der Stream ist ohne Anmeldung zugänglich. Um die Kommentar-Funktion zu nutzen ist eine Registrierung notwendig: https://www.twitch.tv/login

Uta Engel: Produktionsleitung
Julia-Huda Nahas: Dramaturgie
Parisa Karimi: Szenenbild und Videokonzept
Fatma Saltwater: Konzept Styling und Kostüm
Rabea Porsch: Rehearsal Director
Ana Maria Sales Prado: Grafik Design

Rituale der performativen Selbst-Inventarisierung von B.EEF wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.